Movie Maker – Videos bearbeiten

Für die Nutzer von Windows XP SP2 ist die Zusammenstellung eines eigenen Filmes aus mehreren kleinen, mit einer Digicam aufgenommenen Videoclips, mit dem „Microsoft Movie Maker 2.1“ ganz einfach – die Nutzer anderer Betriebssysteme müssen sich leider nach einer anderen Software umsehen.

Ich kann mir an dieser Stelle Wiederholungen ersparen und auf eine gute Quelle hinweisen, die ich im Internet gefunden habe:

Lehrerfortbildung-BW: Movie Maker Tutorial

Viel Spaß beim Ausprobieren. Kursteilnehmer dürfen mir gern eine Mail mit Fragen senden.
HoSi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s