Netbooks – alles nur Spielerei?

DSC01051

Das Bild zeigt den Größenvergleich eines 15,4 Zoll Notebooks und eines 9 Zoll Netbooks. Damit wäre bereits alles gesagt, wenn diese kleinen Dinger nicht so sehr boomen würden, dass alle Angebote innerhalb von Stunden oder Tagen ausverkauft sind und nicht auch mich zum Kaufen angeregt hätten. Nun hab ich so einen Winzling und kann ein paar erste Eindrücke schildern.

  • Es hat sich wohl folgende Einteilung durchgesetzt: Untern Schreibtisch steht der Desktop mit einem „schön großen“ Monitor (=für ernsthaftes Arbeiten), an allen anderen Orten nutzt man das Notebook (=auch für Audios, Videos und Spiele) und spätestens, wenn man den heimischen Bereich verlässt, nutzt man das Netbook (=diesen Winzling eben). Die wahren Mobilitätsfan nutzen dann ihr Smartphone (wobei das iPhone sicher auch ein Statussymbol ist ;=)).
  • Ein mobiler Computer ist so ein Netbook nun wirklich, denn knapp über 1 Kg (meine Haushaltswaage zeigt 1112 g) lassen sich gut tragen und der Akku hat gestern über 5 Stunden WLAN-Internet ertragen!
  • Mit Internetzugang kann man auch ohne weiteres Zubehör chatten, telefonieren oder videokonferenzen. Skype macht so etwas möglich und die eingebaute Kamera und die beiden eingebauten Mikrofone reichen vollkommen aus.
  • Zum Musik hören (natürlich nur als Hintergrundgeräusch) und zum Betrachten von kleinen Videos langt es auch (da ich kein Filmfreund bin, dazu keine Aussage).
  • Präsentationen (sollten z.B. bei Google Text & Tabellen hinterlegt sein) und Diaschauen lassen sich gut vorführen, denn ein Beamer lässt sich natürlich anschließen.
  • Ja, und nun kommen die ersten Einschränkungen, denn zum Lesen sind 9 Zoll leider etwas wenig. Die meisten Internetseiten können zwar in kompletter Breite angezeigt werden (und gegen allzuviel Werbung bietet Firefox glücklicherweise Lösungen), aber mir scheint es so, dass die 1024 Pixel auf meinen größeren Monitoren „mehr“ sind als auf diesem Winzling. Vermutung: Die einzelnen Pixel sind kleiner!? Nach etwas Gewöhnung komme ich mit meinem Firefox-Browser in der Vollbildansicht (über F11-Taste ein- und ausschalten) einigermaßen klar (manchmal hilft auch die Vergrößerung über Strg und +).

Sicher werde ich in den nächsten Monaten die Entwicklung weiter verfolgen und hier dann auch über meine Erfahrungen berichten.

Bis dahin wünscht viel Spaß bei eigenen Versuchen
HoSi

Advertisements

Ein Gedanke zu „Netbooks – alles nur Spielerei?

  1. Pingback: Hottes neues Spielzeug « Die Sievert’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s