MOOC – Meine Ziele zum #MMC13

Wer erinnert sich nicht an Situationen, in denen er „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht sehen konnte. Mir scheint, dass man als Teilnehmer eines MOOC sehr leicht in eine derartige Situation kommen kann. Als eifriger Nutzer von Computer und Internet bin ich es gewohnt, Prioritäten zu setzen und immer einige sicher auch interessante Dinge links und rechts einfach liegen zu lassen. So ist auch beim OPCO11 Mein Lernweg entstanden.

Hier also meine Ziele für den in dieser Woche startenden MMC13:

  • Ich werde über meine Erfahrungen in diesem Weblog berichten.
  • Ich denke, dass die Art zu Lernen auch für ältere Erwachsene interessant ist und nicht an eine Mindestteilnehmerzahl geknüpft werden muss. D.h. so können auch die TeilnehmerInnen meiner Angebote bei Senioren-Lernen-Online lernen und ich denke, sie tun es auch bereits!
  • Mich interessiert besonders die Woche 2, in der es um die MOOC-Didaktik geht. Habe ich das mit dem Konnektivismus und dem neuen Rollenverständnis beim Lehren und Lernen richtig verstanden? Ich werde also eifrig lesen und auch den virtuellen Treffen folgen.
  • Mich interessieren die übrigen Wochen weniger und ich mache meine Teilnahme von anderen Interessen und Verpflichtungen abhängig. Familie ist z.B. auch ganz spannend ;=).

Den Organisatoren wünsche ich ein „glückliches Händchen“ und den Teilnehmern viel Spaß.

Advertisements

10 Gedanken zu „MOOC – Meine Ziele zum #MMC13

  1. Pingback: #mmc13 – meine Ziele – mein Zeitbudget – meine Zukunftsplanung | Lernspielwiese

  2. Pingback: #mmc13 – Meine Ziele | Bildungsdialoge

  3. Pingback: Ziele festlegen, eine Vorstellung vom Lernweg haben | Hans-Jürg Keller – Blog

  4. Pingback: Die "Hall of Fame" des #MMC13 ist eröffnet - #MMC13 - der Open MOOC-Maker Course 2013

  5. eva

    Deine Ziele hören sich gut an. Besonders, dass du dich auf die Möglichkeit beziehst einen MOOC auch für Senioren anzubieten. Genau das interessiert mich auch und ich begebe mich gerade auf den Weg des Lernens. Den Link zum Senioren-Lernen-Online kannte ich noch gar nicht. Vielen Dank dafür.

    Antwort
    1. Horst Sievert Autor

      Freut mich, dass du auf diesem Wege http://www.senioren-lernen-online.de kennenlernst. ich bin seit über 10 Jahren dort aktiv und habe meine Vorstellungen über die Art des selbstverantwortlichen Lernens von etwas Älteren sehr geändert. Gab es früher noch straff geführte Kurse, so biete ich jetzt überwiegend Stammtische an, in denen die TeilnehmerInnen den Weg des Lernens sehr mitbestimmen. Das führt zwar nicht immer zu dem von mir angedachten Ziel, ist aber für die meisten TeilnehmerInnen wohl interessanter.

      Mir geht es weniger darum einen MOOC zum Lernen Älterer zu organisieren. Ich denke allerdings, dass viel Dinge auch ohne das M – also mindestens 150 Teilnehmer – sich auf andere Maßnahmen für Ältere übertragen lassen, z.B. die Nutzung von frei zugänglichen Tools, wie Hangouts oder eBooks per Readlists.

      Antwort
  6. Pingback: Woche 1 MMC 13 – Was ist ein MOOC? | online

  7. Pingback: Woche 2 MMC13 – Didaktik oder was? | online

  8. Pingback: MMC13 – MOOC macht mich zum Lurker | online

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s